Beethoven-Zyklus

Subtilität überrumpelt

Philharmoniker, Thielemann und ihr um Schumann vermehrtes symphonisches Abenteuer.

Für schnelle Tempi ist Christian Thielemann nicht berühmt. Und doch: Seine Interpretationen der ersten beiden Beethoven-Symphonien sind wenigstens so rasch wie jene legendären Wiedergaben, die einst Herbert von Karajan in seinen richtungsweisenden Gesamtaufnahmen in London und Berlin vorgab. Auch die Subtilität, mit der die Wiener Philharmoniker ans Werk gehen, hat etwas mit der transparenten, lockeren Sichtweise zu tun, die damals kultiviert wurde.

Vielleicht war der Verzich...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü