Igor Levit

Igor Levit präsentierte ein Kompendium des Klavierspiels von Bach bis Prokofieff im großen Musikvereinssaal: Barock, Klassik, Romantik und Moderne als spannendes expressives Hör-Abenteuer.

Die Rasanz seines Aufstiegs war gerade an seinen Auftritten im Wiener Musikverein gut abzulesen: Wien-Debüt feierte Igor Levit im „Presse“- Musiksalon im Gläsernen Saal, als „Rising Star“ kam er in den Brahms- Saal, als Einspringer ersetzte er vor zwei Jahren über Nacht Maurizio Pollini im großen Saal, wo er am Sonntagabend erstmals offiziell gastierte. Die Hochspannung war vom ersten Moment an spürbar: ...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü