Netrebkos Lucia

Anna und der reine Wahnsinn

Netrebkos Comeback. Nun auch in Wien: "Lucia di Lammermoor", ohne hohes Es, aber dafür erstmals mit Glasharmonika.

Nicht allzu lange sollte die Babypause dauern: Anna Netrebko ist zurück auf den internationalen Bühnen. Wie jüngst in New York, meldet sie sich in Wien gleich mit anspruchsvollstem Repertoire. Nichts Geringeres als Donizettis "Lucia" steht auf dem Staatsopern-Programm. Und vorsichtshalber verlautet aus der Direktion gleich vorab: Das berüchtigte hohe Es am Ende der "Wahnsinns-Arie" wird nicht gesungen.

Es steht auch nicht in der Partitur, doch...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü