Capriccio

Reden über Kunst, wenn Bomben fallen

Das Theater an der Wien spielt "Capriccio", ein Werk, in dem Richard Strauss mitten im II. Weltkrieg die Frage diskutiert, was in der Oper Vorrang hat: Wort oder Ton. Realitätsverweigerung? Weltflucht?

Die Handlung spielt im Paris des Ancien Régime. Doch die Uraufführung von Richard Strauss' letzter Oper, „Capriccio“, fand 1942 in München statt. Mitten im Zweiten Weltkrieg. Der Komponist zog in diesem Stück sozusagen Bilanz, verpackte Weisheiten über das Musiktheater-Leben in eine Rokoko-Komödie, deren Figuren sich über ihre Liebe zur Kunst defin...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü