Salzburger Premieren

Dramatische Umwegrentabilität

Erinnerungen an Salzburger Generalprobensensationen: 2016 gibt man Richard Strauss’ „Die Liebe der Danae“ und Thomas Bernhards „Der Ignorant und der Wahnsinnige“.

Zwei Stücke, die scheinbar gar nichts, unterschwellig aber sehr viel miteinander zu tun haben. Jedenfalls haben sie beide Salzburger Festspielgeschichte geschrieben – mit zeithistorischem und skandalträchtigem Hintergrund. Da ist einmal die letzte Uraufführung einer Oper von Festspiel-Gründer Richard Strauss. Das ius primae noctis für „Die Liebe der Danae“, vorletzte im Bunde der 15 Strauss- Opern...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü