Parsifal in Wien

"Parsifal" lotet Seelengründe aus

Staatsoper. Wenige Tage nach der Osterfestspiel-Premiere kontert Wien. Die Repertoireaufführung der Mielitz-Inszenierung gerät nicht nur musikalisch festspielreif.

Sage noch einer, es gäbe bei zeitgenössischen Inszenierungen keine Qualitätsunterschiede. Von Christine Mielitz' Wiener ,,Parsifal"- Produktion kann man in Details der Aussage, vor allem über manche ,,Anreicherung" in den Zwischenspielen und über die anarchische Schlusspointe geteilter Meinung sein. Man muss gewiss auch nicht darüber streiten, daß Stefan Mayers Bühnenbild mehrheitlich hässlic...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü