Paris spielt Mozart

Die Petibon adelt den jugendlichen Mozart

„Mitridate, re di Ponto“ fordert den Hauptdarstellern aberwitzige Kehlkopfakrobatik ab. Wie das im besten Fall klingt, demonstriert Patricia Petibon im Théâtre des Champs-Élysées; und auch Nachwuchs in dieser Kunst ist dort zu hören.

Die Zeiten waren freilich andere: Eine Opernaufführung in der Ära des musikalischen Spätbarock – der anno 1770 noch lange nicht überwunden war – gehorchte anderen Gesetzen als das Musiktheater des angehenden 21. Jahrhunderts. Dessen wird man bei den verzweifelten Versuchen gewahr, musikalische Meisterwerke von Hände...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü