Nylunds Rusaka

Herrliche Klänge im Böhmerwald

Statt Krassimira Stoyanova sang Camilla Nylund die Nixe in der ersten „Rusalka“-Aufführung. Einem exzellenten Ensemble gelang eine musikalische Sternstunde.

Man ist versucht, den Satz „Das Orchester musiziert herzhaft und mit blühend schönem Klang“ beinah bei jeder Dvořák-Aufführung durch die Wiener philharmonischen Musiker hinzuschreiben. Ob es daran liegt, daß die sogenannte Wiener Geigenschule in Wahrheit eine böhmische ist, daß manches am wunderbar weichen Klarinetten- oder Oboenklang in der Blasmusiktradition auf den mährischen Schlössern (und Dorfplä...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü