Neues im Konzert

Volles Haus für Mahler, aber auch für Cerha und Ligeti

Was die Oper betrifft, hat Paris die Nase vorn, im Konzertleben allerdings scheint die Repertoire-Mischung in Wien mittlerweile zu stimmen.

Nach Paris müsse man fahren, schrieb ich jüngst, um eine der wichtigsten Opern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts szenisch erleben zu können, ein Werk wienerischer Provenienz, Alexander von Zemlinskys ,,Zwerg". Das Opernrepertoire ist ja bekanntlich wie ein schwerfälliger Hochseedampfer, kaum zu manövrieren. Wer eine Kurskorrektur vornehmen möchte, erlebt erst Jahre nach der Neuausrichtung d...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü