Don Giovanni

In Sven-Eric Bechtolfs „Don Giovanni“ werden unabsichtlich Extreme ausgelotet: Die feinnervige Inszenierung muß in klobigen Dekors ablaufen, Dirigent Alain Altinoglu sorgt für brillanten Klang mit zum Teil untauglichen Sängern.

Ein derartiges Wechselbad der Gefühle beschert nicht bald eine Opernproduktion. Der zweite Teil von Sven-Eric Bechtolfs Da-Ponte- Trilogie kennt Höhen und Tiefen in schwindelerregend jäher Aufeinanderfolge. Vor allem im Hinblick auf die Leistungen der Sänger, die zum Teil exzellent, zum Teil weit unter dem bei Festspielen zu erwartenden Niveau sind. Was sich das Bes...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü