Reimanns LEAR

Wilder Heidesturm, wüste Seelengewitter

Erinnerungen eines Musiktheater-Pilgers an die meistdiskutierte Uraufführung an der Schwelle zur musikalischen Postmoderne.

Da musste man hin! Als junger Wiener Kompositions-Student pilgerte man anno 78 nach München. Aribert Reimann hatte Shakespeares "Lear" in eine Oper verwandelt. Einer der führenden Avantgardisten an der Schwelle zur heraufdämmernden kompositorischen Freizügigkeit, die bald "Postmoderne" genannt wurde; und eine Besetzung, die eine optimale Umsetzung des Werks garantierte.

Tatsächlich blieb schon die Eingangsszene unauslösch...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü