Vaclav Neumann

Zwischentöne

Ein böhmischer Musikant, der uns Wiener Tradition lehrte

Dieser Tage wäre der 100. Geburtstag von Vaclav Neumann zu feiern gewesen: Der tschechische Maestro hat auch in Wien Spuren hinterlassen.

Wenn es darum geht, Sternstunden der Wiener Staatsoper zu benennen, an die sich viele noch erinnern können, dann nimmt die Premiere von Antonin Dvoraks "Rusalka" der Saison 1986/87 einen besonderen Rang ein: nicht nur, weil Günther Schneider-Siemssen für Otto Schenks märchenhafte Inszenierung einen wirklichen Märchenwald auf die Bühne gezaubert hatte, sondern auch, weil die Auffü...

für PREMIUM-ABONNENTEN

Upgrade unter MEIN ABONNEMENT/Subscriptions