Netrebkoismus

Zwischentöne

Drei Männer und das Opernbaby

Ein Gespenst geht um. Die Gefahr namens "Netrebkoismus" sei die größte Bedrohung für das Opernleben in unseren Tagen, meinte Wiens Opernchef, Ioan Holender, kürzlich in einem "Bühne"-Interview. Kurz danach demonstrierte man uns, was er damit meinen könnte: Anna Netrebko und Erwin Schrott sind Eltern geworden. Der Bub wiegt dreieinhalb Kilo und ist natürlich entzückend. Das bewegt Klatschspaltenschreiber und deren Leser. Und wie man sieht, geht das Ereignis nicht einmal an dieser Kolumne spurlos vorüber, die doch in Wahrheit hochkulturellen ...

für PREMIUM-ABONNENTEN

Upgrade unter MEIN ABONNEMENT/Subscriptions