Der verkannte Liszt

Zwischentöne

Wiedergutmachung mit Spitzenschuh

Während der Pausen in der jüngsten Wiener Ballettpremiere kam es auch zu Diskussionen über die Musik. Die Arrangements aus Werken von Franz Liszt, die John Lanchbery zur Anregung der Fantasie des meisterlichen Kenneth MacMillan angefertigt hat, konfrontierten das Wiener Publikum mit Klängen, die sie im Konzertleben so gut wie nie zu hören bekommen. Pianisten wagen sich zwar hin und wieder an die große h-Moll-Sonate Liszts. Doch im Übrigen führt das Schaffen des in seiner Zeit als Neuerer und Vorkämpfer der Avantgarde geschätzten Komponi...

für PREMIUM-ABONNENTEN

Upgrade unter MEIN ABONNEMENT/Subscriptions