Stille Nacht

Am Konservatorium wäre Gruber durchgefallen

Ein glattes >Nicht genügend< hätten die Professoren einst für >Stille Nacht< vergeben, weiß Ernst Smole.

Fatto per la notte natale" heißt es auf der Partitur von Arcangelo Corellis Concerto grosso op. 6/8. Die wiegende "Pastorale" im 12/8-Takt, die das 1714 veröffentlichte Werk beschließt, wurde zum Urbild der Weihnachtsmusik und steht, wie der 6/8-Takt unseres "Stille Nacht"-Ohrwurms, in der Tradition des "mediterranen Pastorale".

Franz Xaver Gruber hat also bei der Vertonung des Textes von Joseph Mohr einen musikalischen Topo...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü