Claus Guths „Così“

Man spielt doch mit der Liebe

Salzburger Festspiele. Claus Guth realisierte mit "Cosi fan tutte" ein bescheidenes Finale seiner Da-Ponte-Trilogie.

Von Richard Strauss, der übrigens (nicht nur in Salzburg) Entscheidendes für die Durchsetzung von Mozarts "Cosi fan tutte" getan hat, gibt es ein Diktum, dem zufolge musikalische Kunstwerke desto länger scheinen, je mehr in ihnen der Rotstift gewütet hat. Je weniger man kürzt, desto kurzweiliger wird das Stück. Die dritte von Mozarts Da-Ponte-Opern erklang, wenn ich mich nicht irre, heuer das erste Mal zur Gänze in Salzburg, jedenfalls we...

zum Weiterlesen, bitte anmelden

ABONNEMENTS

Upgrading unter MEIN ABONNEMENT Subscriptions im Menü